Willkommen bei Ihrem VR Porn Profi

Auf VRPorno.pro finden Sie alles zu VR Porn. Bereits in den 1990er Jahren machte in deutschen Landen ein Kinofilm Furore, der eine Technik thematisierte, die es zu diesem Zeitpunkt noch nicht gab. „Der Rasenmähermann“ war zwar alles Andere als ein erotischer Film, jedoch wurde die virtuelle Erotik auch in diesem heutigen Klassiker verwendet. Was früher noch als Science-Fiction galt ist heutzutage zur Realität geworden. Zur virtuellen Realität vielmehr, doch gibt es bezüglich des Gesamtpakets VRpornos – wie bei jeder neuen Technik – noch eine wahre Vielzahl an offenen Fragen für den Nutzer. Auf dieser Webseite sollen diese Fragen geklärt und auch die Anbieter vorgestellt werden, die sich dieser Technik verschrieben haben. Was genau steckt hinter VRpornos und welche Darstellerinnen kann der Nutzer virtuell genießen? Was ist für den Genuss der virtuellen Erotik erforderlich und welche Vor- und Nachteile gibt es? Alle diese Fragen sollen nunmehr geklärt werden.

VR Porn – Mittendrin statt nur als Betrachter

Eine junge hübsche Frau kniet vor einem Mann. Diese Szene werden viele erfahrene Männer aus einem der zahlreichen Hardcore-Filme des Marktes bereits zu Genüge kennen. Neu ist jedoch, dass diese junge Traumfrau für den Mann fast schon zum Greifen nahe erscheint. Es wirkt so, als würde sie real vor dem Mann knien. Wendet der Mann seinen Blick nach links, so kann er durch einen ansprechenden Raum blicken und wird weitere Frauen sehen, die sich aufreizend in der Szenerie räkeln. Obgleich alles wie real wirkt, so handelt es sich dennoch um die virtuelle Realität, die sogenannte VR-Erotik oder auch VR Porn genannt. Der neueste Trend der Technik-Branche hat auch auf dem Erotik-Markt Einzug gehalten und scheint diesen gänzlich neu zu revolutionieren.

Mit sogenannten 360-Grad-Videos kann der Nutzer direkt in die Erotik-Welt eintauchen, die ihm bislang nur als außenstehender Betrachter von Außen passiv zugänglich war. Das Model Ela Darling, eine der Pionierinnen der neuen Technik, beschreibt die Vorzüge der neuen Technik sowohl für die Darstellerinnen als auch für den Nutzer. Eine gesteigerte Intensität bescheinigt Darling, die selbst von sich als erstes VR-Camgirl weltweit spricht, der neuen Technik und verspricht den Nutzern ein nie erlebtes Gefühl. Tatsächlich sollen die – zumeist männlichen – Nutzer wirklich das Gefühl haben, mit der hübschen jungen Dame einen Raum zu teilen und ihr ganz nah zu sein.

VR Porn

Komplett neue Dreh-und Nutzertechnik

Damit der Nutzer eben jenes begehrte Gefühl der Nähe zu den hübschen Porno-Darstellerinnen haben kann, ist zunächst eine sogenannte VR-Brille als Headset erforderlich. Obgleich die Entwickler dieser Technik schon enorm lange an dieser Technologie gearbeitet haben, so ist der Markt derzeitig noch extrem überschaubar. Alles scheint noch im Anfangsstadium zu sein, doch Hersteller wie Sony, HTC oder Samsung sind bereits auf den Zug aufgesprungen. Martin Börner, seines Zeichens Manager bei Samsung, hat unlängst eine sprunghafte Entwicklung des Marktes angekündigt.

Im Jahr 2017 werde der Markt der VR auf das Fünffache anwachsen, so dass auch die Erotik-Branche einen enormen Sprung nach vorne machen wird. Natürlich erfordert dies bei den Studios eine gewisse Form des Umdenkens, da die neue Technologie auch entsprechend umgesetzt werden muss. Die VR Porn Filme müssen aus der sogenannten Ego-Perspektive gedreht werden, damit der Nutzer auch wirklich das Gefühl des Interagierens mit der Darstellerin haben kann. Zumeist nimmt der Nutzer dabei die Position des agierenden Mannes ein, der wahlweise mit einer oder mehreren Darstellerinnen aktiv wird. Für jeden hardcoreerfahrenen Zuschauer werden hier sicherlich lang gehegte Wünsche in Erfüllung gehen, aber für die Darstellerinnern ist diese neue Technik eine ungewohnte Umstellung. Sie müssen fast zwangsläufig dominierend auftreten und dafür Sorge tragen, dass das männliche Modell idealerweise überhaupt nicht im Bild zu sehen ist.

Hierfür kann selbstverständlich nicht die herkömmliche Kameratechnik genutzt werden, da ja dem Nutzer ein 3D-Erlebnis geboten werden soll. Die derzeitig führenden Studios haben bereits ihre Arbeitsweise umgestellt und drehen gänzlich im VR-Style. Am Deutlichsten wird der Markt derzeitig von den Studios VRPorn, VRgay sowie Naughty Amerika VR und Badoink VR geprägt.

In Verbindung mit der Sextoy-Industrie soll dem Nutzer eine völlig reale virtuelle Realität geboten werden, die neben dem reinen optischen Erlebnis auch ein gefühlsechtes Erlebnis bieten soll. Lovesense und Kiiroo haben ihre Produktion der bisherigen Toys bereits auf das VR-Erlebnis erweitert, so dass der Markt diesbezüglich zukünftig eine wahre Vielzahl von Bedürfnissen befriedigen kann. Ein 360-Grad-Sichtfeld ist derzeitig in der Planung, was dem Zuschauer ein Betreten eines völlig virtuellen Raumes ermöglichen soll, so dass er das Gefühl haben kann, als fester Bestandteil seine wildesten Träume in die (virtuelle) Realität umsetzen zu können. Er soll nicht nur der reine Zuschauer sein, er soll vielmehr auch andere Szenerien um ihn herum beobachten können.

Virtual Reality Pornografie wird den Konsummarkt völlig verändern

Allein aus der Erotik-Sicht heraus wird eine vollständige Veränderung des männlichen Konsumverhaltens erwartet. Waren die ersten Brillen des Marktes noch gänzlich auf den Gaming- und Smartphone-Bereich ausgelegt, so wird die Nachfrage nach der Oculus Rift-Brille mit Sicherheit merklich ansteigen. Diese VR-Brille ist bereits zu 100 % mit dem VR Porno kompatibel, da sie bereits eine vollständige Unterstützung des VR-Players bietet. Mit der Samsung Gear VR sowie dem Headset Cardboard können ebenfalls jetzt schon die Filme aus dem DODOCase oder dem Durovis Dive sowie Homido-Angebot konsumiert werden.

VR PornografieAls Vorreiter des Konsummarktes geht VirtualRealPorn jedoch schon einen Schritt weiter. Seit seiner Markteinführung im Jahr 2014 hat sich die Technik schon merklich weiterentwickelt. Techcrunc.com ist das Tech-Portal, auf dem der Nutzer die Fortschritte bereits jetzt Schritt für Schritt mitverfolgen kann. Das Problem ist derzeitig nur, dass die Technik noch nicht vollständig ausgereift ist. Die Synchronisation zwischen den einzelnen Komponenten muss noch merklich verbessert werden, da die Intensität des Erotik-Erlebnisses deutlich davon abhängig ist. Je besser und effektiver die Soft- und Hardware aufeinander abgestimmt ist, desto besser und intensiver wird letztlich das Erlebnis für den Nutzer ausfallen.

Für die Erotik-Branche soll überdies der Nutzer selbst entscheiden können, was er sieht. Dies ist ein merklicher Unterschied zu den herkömmlichen Erotik-Filmen, bei dem die Sichtweise deutlich von den Wünschen des Regisseurs abhängig ist. Dies jedoch bringt sowohl Licht als auch Schatten mit sich. Eva Darling, die bereits sehr mehr als sieben Jahren im Erotik-Geschäft tätig ist, sieht das Ende der Entwicklung noch nicht ab.

Die Vorteile der neuen VR Porn Technologie für den Nutzer

Ein großer Vorteil könnte die Technologie eben jenen einsamen Menschen bieten, deren Erotik im realen Leben eher als eintönig bezeichnet werden muss. Einsame Menschen haben es oftmals schwer, einen richtigen Partner für ein aufregendes Liebesleben zu finden. Mit der VR Porn Erotik im Hardcore-Bereich könnten jene Menschen ein gesteigertes Sexleben erhalten und somit mehr Aufregung im Leben erfahren. Zudem bietet die Technologie den Vorteil, dass die hübschen Darstellerinnen den Nutzer in den Mittelpunkt stellen, so dass langjährig gehegte Wünsche endlich erfüllt werden. Jeder Mensch könnte als Held im eigenen Pornofilm agieren und unterdrückte Wünsche könnten offen ausgelebt werden, ohne dass irgend ein anderer Mensch davon Schaden nimmt. Wer als Single das Geld für die Technologie investiert, der erhält garantiert eine Luststeigerung in noch nie erlebtem Ausmaß.

VR Pornos

Die Nachteile aktueller VR Porn Technologie

Ein großer Nachteil der Technologie ist der Umstand, dass es – trotz der Intensität des Erlebnisses – eben doch nur virtuelle Realität ist. Es bleibt der Beigeschmack einer Simulation, die eben mit dem Absetzen der VR-Brille endet. Es mag durchaus Menschen geben, die sich in virtuellen Realität regelrecht „verlieren“ können, da die VR aufregender ist als das reale Leben. Wer als Single einsam ist, dessen Einsamkeit könnte durch den übermäßigen Konsum der VR Porn Filme gesteigert werden. Die reale Liebe und das aufregende reale Liebesleben bleiben derartigen Menschen versagt. Zudem könnte es in Beziehungen Probleme dahingehend geben, wenn ein Partner die VR-Erotik der realen Erotik vorzieht. Die echte Sexualität wird ersetzt, da der Partner in der VR eben jene Wünsche erfüllt bekommt, die der andere Partner nicht zu erfüllen in der Lage oder bereit dazu ist.

Unser doch positives Fazit zu VR Porn

Als Fazit kann festgehalten werden, dass das aktuelle VR Porn Angebot durchaus sinnvoll und als Ergänzung der eigenen Sexualität sein kann. Solange sich der Nutzer über den Umstand im Klaren ist, dass es sich um ein virtuelles Erlebnis handelt, bleibt die Technologie ein harmloser Spaß für Erwachsene. Die Technologie ist noch nicht ausgereift und dürfte im Anfangsstadium noch als extrem kostenintensiv anzusehen sein, doch mit der Weiterentwicklung des Marktes wird auch dieser Umstand zugunsten des Nutzers ausfallen.